Blick ins Fachlabor: Foto Weckbrodt in Hannover

Als ich dieses Jahr auf Deutschland-Foto-Tour war habe ich in Hannover das Labor besucht in das meine Diafilme und Farbfilme zur Entwicklung gehen – dabei handelt es sich nicht um irgendein Großlabor wo Mitarbeiter XY meine Film durch eine Maschine quetscht sondern um ein „kleines“ aber sehr feines Fachlabor mit hervorragendem Service das auch...

Mit Hühnerpower ins Labor

Was haben Hühner mit Photographie zutun? Nun an sich nichts. Ich kenne keine Hühner die photographieren und Photos von Hühner finde ich auch nicht unbedingt spannend. Aber mit gekochtem Huhn kann man doch allerhand anstellen. Man kann eine leckere Hühnerbrühe machen und seine Erkältung kurieren. Man kann aber mit der Hühnersuppe auch ins Bad...

Ursuppe: Agfa Rodinal

Jeder der sich ein bisschen mit der analogen Fotografie beschäftigt hat, wird sicher schon etwas von Rodinal gehört haben. Rodinal ist nicht nur der bekannteste Entwickler überhaupt, sondern auch einer der ältesten. Das Patent wurde am 27. Januar 1891 angemeldet. Damit ist er das am längsten auf dem Markt befindliche fotografische Produkt überhaupt und so...

Pushen – oder: Es werde Licht!

Beim Push-Verfahren werden absichtlich unterbelichtete Negative bei der Filmentwicklung „aufgehellt“ um Bilder mit passender Belichtung zu erhalten. Meist wird das Push-Verfahren für Schwarz-Weiß-Filmmaterial angewendet. Es kann notwendig sein das man das Verfahren anwenden muss weil man für die Lichtsituation in der man sich gerade Befindet nicht den passenden Film dabei hat und somit keine...